INSTITUT FÜR
BAUBIOLOGIE UND RADIÄSTHESIE

Baubiologie -  spürt Belastungen durch Erdstrahlen, Elektrosmog, Schadstoffe und Schimmelpilze auf

Baubiologie

Baubiologie
baubiologie/baubiologie-radiaesthesie

baubiologie/baubiologie-radiaesthesie

 

Startseite
Das Institut
Baubiologische Beratungen
Seminare & Ausbildungen
Baubiologie
Radiästhesie
Rutengänger
Schadstoffe
Elektrosmog
Anmeldung
Termine
Radiästhetische Instrumente
Linkempfehlungen

Kontakt
Impressum

 

   
 

 

Baubiologie

Die Baubiologie macht es sich zur Aufgabe, ein harmonisches Umfeld für den Menschen zu schaffen, in dem er sich wohlfühlt und gesund bleiben bzw. werden kann.

Im Vordergrund der Betrachtung stehen dabei die Plätze, an denen wir uns lange (mehr als ca. fünf Stunden pro Tag) aufhalten. Betroffen ist daher in erster Linie der Schlafplatz, auch aus dem Grund, dass unser Körper während des Schlafes ganz auf Entspannung und Regeneration eingestellt ist und daher sensibler auf schädliche Einflüsse reagiert als im Wachbewusstsein. Daneben spielen andere Plätze, an denen wir regelmäßig viel Zeit verbringen, eine große Rolle, hier ist in erster Linie der Arbeitsplatz zu nennen, aber auch z.B. der Lieblingssessel.

Mögliche auf den Menschen einwirkende Störfaktoren wie Erdstrahlen und Elektrosmog werden identifiziert und saniert bzw. vermieden. Es werden praktikable Lösungen geschaffen, so werden z.B. elektrische Störfelder ausgeschaltet oder der Schlaf- oder Arbeitsplatz auf einen guten Platz ohne Wasseradern oder andere Störzonen verlegt.

Bei allen Untersuchungen muss nach meinem Verständnis dabei der Mensch im Mittelpunkt stehen, denn meine Intention ist es nicht, Gebäude "gesund" zu machen, sondern gesunde und förderliche Lebensumstände für die Bewohner der Häuser schaffen.

Mögliche Belastungen zu Hause oder am Arbeitsplatz

Viele Faktoren können dazu beitragen, dass Menschen sich in ihrem Zuhause oder an ihrem Arbeitsplatz unwohl fühlen und sogar erkranken. Hier sind u.a. zu nennen:

Erdstrahlen

Unter Erdstrahlen (geopathogene Störzonen) fallen Wasseradern, Verwerfungen und diverse Gitternetze (Currygitter oder Diagonalgitter, Benkergitter oder 10-Meter-Gitter).

Elektrosmog

  • Niederfrequene Felder (elektrische Wechselfelder in Leitungen, Installationen, etc. sowie elektromagnetische Wechselfelder durch fließenden Wechselstrom)
     
  • Hochfrequente elektromagnetische Wellen durch Mobilfunk- antennen, Handys, DECT-Telefone, WLan, Bluetooth, Radar, etc.

Bei allen vorstehend aufgeführten Belastungen müssen zuerst die Ursachen aufgedeckt werden, um dann mit gezielten Sanierungs- maßnahmen Abhilfe zu schaffen, damit der Mensch sich wieder wohlfühlen kann. Ich führe kostengünstige Standortuntersuchungen mit Messungen von technischen Feldern sowie Rutenuntersuchungen auf Erdstrahlen durch und berate Sie in allen Fragen zur Sanierung, Abschirmung von Elektrosmog und Vermeidung von Belastungen.

Sie erreichen mich telefonisch unter 02129 - 347 48 32 oder über mein Kontaktformular.
 

  Baubiologische Beratungen

 

Baubiologie und Radiästhesie

 

Elektrosmog

 

 

 
baubiologie/baubiologie-radiaesthesie